Jutta Schlott

© Festersen

Vita

Jutta Schlott wurde 1944 in Kolberg (im heutigen Polen) geboren. Nachdem sie ab 1965 das Studium der Germanistik und Slawistik absolvierte, arbeitete sie ab 1969 als Lehrerin im Landkreis Güstrow. Ab 1973 fungierte sie als Dramaturgin am Staatstheater Schwerin und arbeitete als freie Journalistin bei Zeitungen und Hörfunk. Seit 1973 ist sie als freiberufliche Autorin in Schwerin tätig und schreibt Gedichte, Erzählungen, Biographien, Kinderbücher, Hörspiele und Reportagen. Von 1993 bis 2003 lebte die Autorin Cottbus – arbeitete dort zeitweise als Pressereferentin und im PR-Bereich am dortigen Staatstheater. Seit 2003 lebt und arbeitet sie wieder in Schwerin. 2002 wird Jutta Schlott die Leiterin des bundesweiten Arbeitskreises LITERATUR UM WELT.

Veröffentlichungen

Der Sonderfall, Kinderbuchverlag Berlin, 1981 (ab 10 Jahren)

Früh und spät, Kinderbuchverlag Berlin, 1982 (ab 10 Jahren)

Das liebliche Fest, Verlag Neues Leben Berlin,1984 (ab 14 Jahren)

Roman und Juliane, Kinderbuchverlag Berlin, 1985 (ab 12 Jahren)

Klare Verhältnisse, Verlag Neues Leben Berlin, 1989 (ab 14 Jahren)

Farbenspiele – Das Leben des Malers Heinrich Vogeler, Kinderbuchverlag Berlin,1989

(ab 12 Jahren)

Kalter Mai, Alibaba Verlag ,1990; 1995 TB Fischer Verlag (ab 12 Jahren)

Roman und Juliane / Golondrina, Alibaba Verlag Frankfurt/Main (ab 12 Jahren)

Ich sah etwas, was du nicht siehst –Erinnerungen aus Ostdeutschland,

Wiesenburg Verlag 2000/2007/2009 (ab 12 Jahren)

Das Liebespaar vom Körnerplatz, Wiesenburg Verlag 2006 (ab 14 Jahren)

Spaniens Himmel – Auf den Spuren Picassos Ein Reisetagebuch

Wiesenburg Verlag 2009/ 2010 (ab 12 Jahren)

 

Auszeichnungen

Fritz-Reuter-Kunstpreis, 1972

Sally-Bleistift-Preis, 1982

internet: jutta-schlott.trilithium.de

 

Lesungen

für Kinder von 9 bis 18 Jahren, gerne auch Sonderpädagogische Einrichtungen; Sachkompetenz in den Bereichen Theater und Ökologie

 

Hörspiele

(alle Produktionen: Rundfunk der DDR, Berlin)

 

Vielleicht, vielleicht auch nicht, 1980 (ab 10 Jahren)

Wechselschicht, 1981 (ab 10 Jahren)

Der andere Name, 1982 (ab 10 Jahre)

Schöner Abend, 1982 (ab 16 Jahren)

Winterschlaf, 1983 (ab 16 Jahren)

Mit Kind angenehm, 1984 (ab 16 Jahren)

Uschidelniza, 1985 (ab 10 Jahren)

Mamatschi, 1986 (ab 12 Jahren)

Die Spur, 1988 (ab 14 Jahren)

Ein Kindlein im Haus, 1989 (ab 16 Jahren)

 

 

 

Friedrich-Bödecker-Kreis in Mecklenburg-Vorpommern e.V. | Arno-Holz-Straße 01 | 18057 Rostock | mail@boedecker-mv.de | Datenschutz